Heizlüfter Test

Heizlüfter sind praktische Geräte, mit denen man schnell für Wärme sorgen kann. Ob man Räume beheizen möchte, die nicht mit einer Heizung ausgestattet sind, oder in der Übergangszeit ein Zimmer wärmen möchte, ohne die Heizung einzuschalten, Heizlüfter leisten bei solchen Aufgaben ausgezeichnete Dienste. Außerdem sind viele unterschiedliche Modellen mit verschiedenen Kapazitäten erhältlich. Auch deshalb lohnt es sich, Testergebnisse einzelner Geräte einzusehen und die Vor- und Nachteile der Geräte zu studieren. So kann man eine weise Kaufentscheidung treffen und den perfekten Heizlüfter für den eigenen Bedarf wählen. Im folgenden unser Heizlüfter Test:

PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
TestsiegerRowenta Heizluefter Instant Comfort Aqua (Testsieger)
Rowenta
besonders leise
Badezimmer geeignet (IP21)
2400 Watt
Überhitzungsschutz
Thermostat
Heizkraft:4.8 Stars
Stromverbrauch:4.5 Stars
Verarbeitung:4.6 Stars
Lautstärke:4.7 Stars
Amazon
2
DeLonghi TCH7091ER Keramikheizer
DeLonghi TCH
Zeitschaltuhr für warmes Bad am morgen
Staubfilter
Sommer Ventilatorfunktion
Anti Auskühlfunktion
Eco System
Heizkraft:4.9 Stars
Stromverbrauch:4.2 Stars
Verarbeitung:4.5 Stars
Lautstärke:4.7 Stars
Amazon
3
Honeywell HZ435E
Honeywell
360 Sourround Heat Funktion
intelligentes Thermostat
Zeitschaltuhr
1800 Watt
modernes Design
Heizkraft:4.6 Stars
Stromverbrauch:4.3 Stars
Verarbeitung:4.4 Stars
Lautstärke:4.5 Stars
Amazon

Funktionsweise

Bei einem standart Heizlüfter erwärmt sich ein sogenanntes Heizelement, das bei vielen der preiswerteren Geräte aus einem Blankdraht besteht. Hochwertigere Geräte sind mit Heizelementen aus Keramik ausgestattet, die langlebiger sind. Diese Modelle können auch für Außenbereiche gebraucht werden. Für einen Außeneinsatz sind Rohrheizkörper vorzuziehen, die besonders widerstandsfähig sind. Wichtiger Bestandteil der Heizöfchen sind neben dem Heizelement auch der Lüfter, mit dem die warme Luft im Raum verteilt wird. Der Lüfter kann in verschiedenen Stufen eingestellt werden und gute Geräte verfügen überdies über ein Thermostat, mit dem man die gewünschte Raumtemperatur genau regulieren kann. Über Luftschlitze an der Rückseite des Geräts wird die kalte Luft angesaugt und durch das Heizelement erwärmt. Durch das Gitter, das vorne am Heizlüfter angebracht ist, wird die warme Luft nun durch den Ventilator nach außen befördert.

Auf welche Sicherheitsfunktion sollte man achten

Wie bei vielen Geräten, die mit einem Heizelement arbeiten, sollte man auch beim Heizlüfter darauf bedacht sein, eine Brandgefahr zu vermeiden. Deshalb ist es ratsam, beim Heizlüfter Kauf auf einige Sicherheitsvorrichtungen zu achten. Es ist beispielsweise gefährlich, wenn der Heizlüfter während des Betriebs umfällt. Das kann jedoch durch eine Unachtsamkeit oder auch durch spielende Kinder schnell passieren. Gute Geräte sind mit einem Kippschutz ausgestattet. Dieser besteht aus einem Fühler unter dem Standfuß des Geräts, der das Gerät ausschaltet, sobald er keinen Bodenkontakt hat. Auch zur Überhitzung sollte der Heizlüfter mit einem Schutzmechanismus ausgestattet sein, der den Stromkreis unterbricht,wenn das Gerät eine bestimmte Temperatur überschreitet.

Stärken und Schwächen

Heizlüfter sind am besten für kleine Räume geeignet. Mit einer durchschnittlichen Heizleistung von 1000 bis 2000 Watt heizen sie die Umgebungsluft schnell auf. Entfernt man sich jedoch weiter von den Gerät, so lässt die Wärme schnell nach. Ist der Heizlüfter mit einem Thermostat ausgestattet, so kann man eine konstante Raumtemperatur erzielen. Der große Nachteil der Heizlüfter besteht in ihrem hohen Stromverbrauch. Aus diesem Grund sind die Geräte auch nicht geeignet, um einen Raum auf Dauer zu wärmen und können eine reguläre Heizung nicht ersetzen. Für den kurzfristigen Einsatz sind sie jedoch zuverlässig und wirksam.Besonders vorteilhaft ist die Mobilität der Heizlüfter. Sie können überall dort eingesetzt werden, wo sich ein Stromanaschluss befindet und können in jedem Raum ganz nach Bedarf in Minutenschnelle wohlige Wärme verbreiten. Viele Modelle können auch ohne die Heizfunktion als Ventilator eingesetzt werden und können auf diese Weise auch während der warmen Jahreszeit gute Dienste leisten.

Vorteile der Heizlüfter mit Keramikheizelement

In der Regel muss man für einen Heizlüfter mit einem Heizelement aus Keramik etwas mehr ausgeben, als für ein Modell mit einem Blankdrahtheizelement. Die Anschaffung macht sich jedoch schnell bezahlt. Der Keramik Heizlüfter verschleißt weniger schnell und hat deshalb eine längere Lebenserwartung als andere Modelle. Außerdem ist er auch schwerer uns solider und kann deshalb nicht so schnell umkippen. Die Keramikheizplatte wird während des Betriebs weniger heiß, als ein Blankdraht und erfreuen sich deshalb niedrigerer Laufgeräusche, die als weniger störend empfunden werden.

Das sollte man beim Kauf beachten

Bevor man sich zum Kauf eines Heizlüfters entscheidet, sollte man sich überlegen, welchen Verwendungszweck man dem Gerät geben möchte. Plant man, den Lüfter häufig über viele Stunden hinaus einzusetzen, so empfiehlt sich die Anschaffung eines Geräts aus dem oberen Preissegment. Haltbarkeit, ruhige Laufgeräusche und ein zuverlässiges Thermostat zeichnen Markengeräte aus und garantieren einen problemfreien Lauf. Möchte man den Heizlüfter jedoch nur hin und wieder einsetzen, ist auch ein preiswertes Modell ausreichend. Unbedingt sollte man jedoch auf den Stromverbrauch achten, der natürlich mit der Heizleistung des Geräts zunimmt. Bei der Kaufentscheidung sollte man daher genau abwägen, wie viel Watt das Gerät haben sollte, da der Unterschied im Stromverbrauch zwischen den kleinen Modellen von 500 Watt verglichen mit einem großen Gerät von 2200 Watt sehr groß ist.

Testsieger
Rowenta Instant Comfort Aqua Testbericht

Rowenta Instant Comfort Aqua Testbericht

Heizlüfter erweisen praktische Dienste, wenn man kleine Räume schnell erwärmen möchte, oder einer frierenden Person schnell die benötigte Wärme verschaffen will. Sie können im Winter in wenig geheizten Räumen zum Wohlbefinden beitragen und sind auch in der Übergangszeit praktisch, wenn die Heizung des Hauses noch ...

EUR 48,49

DeLonghi TCH7091ER Keramikheizer Testbericht

DeLonghi TCH7091ER Keramikheizer Testbericht

Der DeLonghi TCH7091ER Keramikheizer in Turmform bietet eine ausgezeichnete Option, um Räume bis zu einer Größe von 65 Kubikmetern schnell zu beheizen. Die Keramikheizelemente erfreuen sich einer ausgezeichneten Lebensdauer und tragen verglichen mit herkömmlichen Heizlüftern außerdem zu einer verbesserten ...

EUR 91,01

Honeywell HZ435E Keramikheizer Testbericht

Honeywell HZ435E Keramikheizer Testbericht

Der Honeywell HZ435E Keramikheizer zeichnet sich durch ein besonderes Merkmal aus, das ihn von den meisten anderen Geräten abhebt. Während bei normalen Geräten die Wärme lediglich aus der Vorderseite des Gerätes strömt, so ist das Modell von Honeywell ein Rundumlüfter, der warme Luft über 360 ° ausstrahlt. Somit ist ...

EUR 83,67