Lufterfrischer Test

PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
TestsiegerSöhnle Aroma Diffuser Ravenna (Testsieger)
Söhnle
Ultraschall Verneblungstechnik
Für Parfümöle geeignet
Wechselnde LED Beleuchtung
Automatische Abschaltung bei leerem Tank
Lufterfrischung:4.8 Stars
Stromverbrauch:4.7 Stars
Funktionen:4.7 Stars
Preis:4.8 Stars
Amazon
2
Vesuvio Ultraschall Duftzerstäuber
Vesuvio
Wechselnde LED Beleuchtung
80 ml Wassertank
Schönes Design
2 Jahre Garantie
Ultraschall Technik
Lufterfrischung:4.8 Stars
Stromverbrauch:4.7 Stars
Funktionen:4.7 Stars
Preis:4.8 Stars
Amazon
3
PreistippAnypro Aroma Lufterfrischer
Anypro
200 ml Wassertank
Ultraschalltechnik
LED-Farbwechsler mit Touch-Tasten
Abschaltautomatik
Lufterfrischung:4.7 Stars
Stromverbrauch:4.6 Stars
Funktionen:4.6 Stars
Preis:4.7 Stars
Amazon

Die Luft in Räumen kann durch Schimmel, Bakterien, Rauch und Staub verschmutzt sein und verursacht bei vielen Personen gesundheitliche Probleme. Besonders im Haushalt mit Kleinkindern oder Allergiker sollte man möglichst für saubere Luft sorgen. Schlechte Raumluft verursacht bei vielen Menschen Unwohlsein und Kopfschmerzen. Doch ist Lüften oft nicht genug, um hartnäckige Gerüche und Verunsauberungen zu entfernen. Ein Lufterfrischer kann da oft die einzige Möglichkeit sein, um angenehme Luft zu erhalten. Man kann sich einmal bei Testergebnissen umschauen, um festzustellen, welche Methode sich am besten für den eigenen Haushalt eignet.

Was sind Lufterfrischer?

Lufterfrischer sind Chemikalien, die dazu dienen, die Luft in Räumen im Haus, in Büro- oder Geschäftsräumen oder auch im Innenraum des Autos von schlechten Gerüchen befreien. Im Handel gibt es heute unterschiedliche Geräte, mit denen der Lufterfrischer im Raum verteilt werden kann. Dazu gehören natürlich die bekannten Lufterfrischer in Spraydosen, aber auch Elektroverdampfer, die mit Flüssigkeit oder Gel aufgefüllt werden, können erhalten werden. Mit angenehmen Düften schafft man sowohl zu Hause als auch in öffentlichen Räumen eine angenehme, frische Atmosphäre, in der man sich wohl fühlen kann. Besonders in Räumen, in denen starke Gerüche entstehen können, wie in der Küche oder dem Bad, können Lufterfrischer eine Wohltat sein. Aber auch Räume, in denen geraucht wird, verlieren durch den Gebrauch von hochwertigen Lufterfrischern den unangenehmen Geruch nach abgestandenem Rauch.

Die richtige Duftrichtung für jede Jahreszeit und jeden Geschmack

Lufterfrischer gibt es in einer großen Auswahl von Duftrichtungen. Von frischen, fruchtigen Düften über Blumendüfte bis zu verführerischem Duft von Zimt und Apfel, der zur Weihnachtszeit an Gebäck der Saison erinnert, kann man Räume mit verschiedenen Duftnoten parfümieren. Gerade zur kalten Jahreszeit, die bei vielen Menschen Depressionen auslöst, können Dufterfrischen beitragen, die Stimmung zu heben. Viele Hersteller bieten dazu kleine Duftstationen an, die an der Steckdose angeschlossen werden und mit einem Behälter von Duftstoffen versehen werden. Ein solcher Behälter hält, je nach Hersteller, mehrere Wochen lang und kann dann ganz einfach gegen einen Nachfüllbehälter ausgetauscht werden.

So funktioniert der Lufterfrischer mit Elektroverdampfer

Durch den Strom wir der Elektroverdampfer warm, so dass sie Duftstoffe verdampfen und in den Raum abgegeben werden. Da die Füllung eines solchen Geräts für eine längere Zeit anhält, zeigen die Elektroverdampfer einen deutlichen Vorteil gegenüber den Raumsprays auf. Der angenehme Duft bleibt in gleichmäßiger Konzentration über Tage und sogar Wochen im Raum erhalten, ohne dass man dabei immer wieder eine Sprühflasche betätigen muss. Lediglich wenn das kleine Duftreservoire aufgebraucht ist, muss ein neuer Behälter oder Gelpad eingesetzt werden. Viele Lufterfrischer zeichnen sich durch ein geschmackvolles Design aus und sind neben einem Duftspender auch gleichzeitig ein dekoratives Detail, das den Raum auch optisch aufwertet.

Das sollte man beim Kauf beachten

Wenn es um Lufterfrischer geht, sollte man nicht an der Qualität sparen, sondern stets hochwertige Markenprodukte verwenden. Beim Kauf der verschiedenen Düfte gilt es, darauf zu achten, dass man natürliche Armoastoffe kauft, die nicht durch chemische Wirkstoffe belastet sind. Lufterfrischer mit chemischen Bestandteilen können zu allergischen Reaktionen führen und die Gesundheit auf negative Weise beeinflussen. Es sollte auch auf den Preis der Nachfülldüfte geachtet werden. Wenn man einen Lufterfrischer ständig im Einsatz haben möchte, sollten die Nachfülldüfte möglichst erschwinglich sein. Auch bei der Wahl des Elektroverdampfers sollte man sich für Qualität entscheiden, so dass ein solches Gerät über lange Zeit gleichmäßig erhitzt und den Duft zuverlässig verdampft. Testergebnisse machen es möglich, den Unterschied einzelner Produkte kennen zu lernen und in der Herstellerbeschreibung kann man sich auch über die Zusammensetzung der Düfte orientieren.

Vor- und Nachteile

Mit Lufterfrischern hat man stets die Möglichkeit, angenehmen Duft im Raum zu verbreiten und Gerüche nach Zigarettenrauch, Hasutieren oder Kochdunst zu beseitigen. Bei der großen Duftauswahl kann man sich für einen Duft ganz nach der Stimmung entscheiden, der entweder anregend, romantisch oder auch entspannend sein kann. Mit Elektroverdampfern kann eine gleichbleibende Geruchsstärke auch über mehrere Wochen hinaus gewährleistet werden, die Frische in der Raumluft garantiert.

Der Nachteil der Lufterfrischer besteht darin, dass Gerüche und Luftverunreinigungen nur überlagert aber nicht entfernt werden. Obwohl die Luft angenehm riecht, ist sie nicht wirklich rein. Viele Produkte sind darüber hinaus aus chemischen Mitteln zusammengesetzt, die Allergien hervorrufen können.