Wärmepumpentrockner Test

PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
TestsiegerMiele TMB540WP D LW Eco
Miele
Sehr gute Leistung
Einfache Montage
Sehr stromsparend
Sinnvolle Zusatzfunktionen
Leistung:4.8 Stars
Qualität:4.8 Stars
Bedienung:4.8 Stars
Preis:4.6 Stars
Amazon
2
Best sellerSiemens iQ700 WT46W26 iSensoric
Siemens
Starke Leistung
Selbstreinigend
Preiswert
Sehr stromsparend
Leistung:4.7 Stars
Qualität:4.6 Stars
Bedienung:4.7 Stars
Preis:4.8 Stars
Amazon
3
Bosch WTY87701 Home Professional
Bosch
Gute leistung
Selbstreinigend
Stromsparend
Leistung:4.7 Stars
Qualität:4.6 Stars
Bedienung:4.7 Stars
Preis:4.6 Stars
Amazon
4
PreistippBeko DPU 7404 XE
Beko
Gute Leistung
Preiswert
Laut
Leistung:4.6 Stars
Qualität:4.1 Stars
Bedienung:4.6 Stars
Preis:4.7 Stars
Amazon

Für Verbraucher, die keinen Garten oder Balkon besitzen, stellt ein Wäschepumpentrockner die beste Möglichkeit dar, um die Wäsche zu trocknen. Die Geräte haben den Vorteil, dass sie leiser und Waermepumpentrocknersparsamer arbeiten und auch keinen Abluftschlauch benötigen, wie es bei Abluft- und Kondenstrocknern der Fall ist. Besonders energiesparende Wärmepumpentrockner werden in die Energieeffizienzklassen A++ und A+++ eingeordnet.

So funktionieren Wärmepumpentrockner

Der Name dieser Geräte leitet sich von der integrierten Wärmepumpe ab, die allerdings nur den Heizstab liefert. Bei einem Wärmepumpentrockner wird die erzeugte Warmluft in die Wäschetrommel geleitet, statt nach außen abgegeben z werden. Das heißt: Die bei einem Trockengang erzeugte Wärme wird auch für den nächsten genutzt. Während dieses Vorgangs kondensiert die Feuchtigkeit aus der Abluft am kalten Teil der Pumpe und kann schließlich direkt abgeleitet werden.

Diese Vor- und Nachteile hat ein Wärmepumpentrockners

In den vergangenen Jahren ist der Preis von Wärmepumpentrocknern deutlich gefallen, während die Technik der Geräte merklich verbessert wurde. So besteht der größte Vorteil eines Wärmepumpentrockners eindeutig im sparsameren Stromverbrauch gegenüber einem herkömmlichen Kondensationstrockner, weil eben die erzeugte Wärme mehrfach genutzt wird. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Besitzer keinen Abluft-Anschluss oder Fenster in der Nähe des Trockners benötigt. Zudem kondensiert das Wasser im Wärmepumpentrockner auch, wenn überall in der Wohnung die gleiche Temperatur herrschen. Interessenten sollten sich allerdings informieren, ob das Gerät über einen selbstreinigenden Kondensator verfügt. In diesem Fall muss der Besitzer nämlich das Flusensieb nicht selbst ständig manuell reinigen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass ein Wärmepumpentrockner nicht aufheizt.

Wer sich für einen sparsamen Wärmepumpentrockner entscheidet, muss allerdings relativ tief in die Tasche greifen, da die Geräte noch vergleichsweise teuer sind. In diesem Fall stellt ein gebrauchtes Gerät keine Alternative dar, weil auf dem Gebraucht-Markt hauptsächlich veraltete Geräte gehandelt werden, die einen entsprechend hohen Energieverbrauch haben. Des weiteren sind ältere Geräte äußerst reparaturanfällig sind, wodurch sich die niedrigeren Anschaffungskosten wieder relativieren. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass diese Trockner relativ laut sind.

Gibt es Alternativen zum Wärmepumpentrockner?

Neben dem Wärmepumpentrockner gibt es folgende Trocknertypen:

  • Weil Ablufttrockner einen Anschluss benötigen, um die feuchte Luft ins Freie zu befördern, werden sie heute kaum noch benutzt.
  • Weil Kondenstrockner die Abwärme direkt abgeben, lassen sie sich auch in Mietwohnungen verwenden. Allerdings ist der Stromverbrauch sehr hoch.
  • Waschtrockner sind Kombigeräte, die sich bestens eignen, wenn es in kleinen Wohnungen am Platz für Waschmaschine und Trockner gibt.

Darauf sollten interessierte Verbraucher achten

Ein wichtiges Kaufkriterium stellt natürlich der Stromverbrauch dar. Denn mit einer niedrigeren Stromrechnung lässt sich langfristig zumindest ein Teil des Kaufpreises wieder hereinholen. Doch es gibt noch einige weitere Punkte, die beim Kauf zu beachten sind, damit der Käufer auch tatsächlich das richtige Gerät für seinen Bedarf erwirbt:

Die Füllmenge

Von der Füllmenge ist abhängig, wie viel feuchte Wäsche in einem Trockengang auf einmal im Wärmepumpentrockner getrocknet werden kann. Die Hersteller geben die Füllmenge in Kilogramm an – sie liegt üblicherweise zwischen fünf und acht Kilogramm. Die Hersteller Miele, Bosch, Siemens und Gorenje haben Geräte in ihrem Programm, die sich auch für große Familien bestens eignen, wo entsprechende Mengen an Wäsche anfallen.

Das Display, der Timer und der Knitterschutz

Das Display ist insofern ein wichtiges Ausstattungsmerkmal, weil sich die Restzeit darauf präzise ablesen lässt. Sinn macht es auch, ein Gerät, das mit einem Timer ausgestattet ist, auszuwählen. Dieser ermöglicht es, dass der Trockner jederzeit befüllt, aber erst zu einem bestimmten Wunschzeitpunkt gestartet wird. Wer beispielsweise über Nachtstrom verfügt, kann den Trockner tagsüber befüllen und im nächtlichen Betrieb den günstigeren Stromtarif nutzen. Wer sich Zeit beim Bügeln sparen möchte, sollte einen Wärmepumpentrockner wählen, der die Trockenfunktion „Knitterschutz“ besitzt. Vor allem Miele und Bosch bieten mehrere Modelle mit dieser Funktion an.

Der Preissegment

Selbstverständlich spielt auch der Kaufpreis eine Rolle. So sind Ablufttrockner bereits ab rund 200 Euro erhältlich. Top-Modelle eines Wärmepumpentrockners können bis zu 1.000 Euro und noch mehr kosten.

Tipps zum effektiven Trocknen der Wäsche im Wärmepumpentrockner

Wer nur die Möglichkeit hat, seine Wäsche in einem beheizten Wohnraum zu trocknen, sollte sich in jedem Fall für einen Trockner entscheiden. Der Grund: Wird Wäsche im Wohnraum getrocknet, ist regelmäßiges Lüften erforderlich. Dabei geht jedoch mehr Energie verloren, als ein Wärmepumpentrockner für den Betrieb benötigt. Mit folgenden Tipps lässt sich das Trocknen möglichst energiesparend erledigen.

  1. Die Wäsche sollte bei einer möglichst hohen Drehzahl in der Waschmaschine geschleudert werden. Dadurch bleibt weniger Wasser in der Wäsche, sodass die Trocknung im Wärmepumpentrockner schneller und energiesparender erfolgt.
  2. Die Wäschestücke sollten entsprechend der auf dem Etikett angegebenen Pflegehinweise sortiert werden. Denn nur Textilien, die das gleiche Programm verlangen, sollten auch miteinander getrocknet werden.

Weitere Tipps im Umgang mit einem Wäschetrockner:

  • Wenn sich die Wäsche noch feucht anfühlt, handelt es sich hierbei häufig nur um die Feuchtigkeit, die sich zwischen den Textilien ansammelt. Statt eines erneuten Trockengangs könne die Stücke also auch einfach nur glatt gestrichen und an der Luft ausgetrocknet werden. Zu trockene Wäschestücke lassen sich übrigens auch schlechter Bügeln.
  • Nach jedem Trockengang sollten das Sieb der Wärmepumpe und das Flusensieb gereinigt und das Kondenswasser abgegossen werden. Auch das hilft beim energiesparenden Trocknen.
Testsieger
Miele TMB540WP D LW Eco Testbericht

Miele TMB540WP D LW Eco Testbericht

Der Miele TMB540WP D LW Eco Wärmepumpentrockner bietet seinem Besitzer neben dem Perfect Dry-System noch weitere positive Features. So liefert er beim Trocknen eine wohltuend frisch duftende Wäsche und überzeugt mit seinem geringen Energieverbrauch dank der Einstufung in die Energieklasse A++. Aus den genannten ...

EUR 1.028,95

Bosch WTY87701 Home Professional Testbericht

Bosch WTY87701 Home Professional Testbericht

Durch die Einstufung in die Energieeffizienzklasse A++ überzeugt der Bosch WTY87701 Home Professional Wärmepumpentrockner durch einen besonders sparsamen Stromverbrauch. Zudem bietet er trotz des vergleichsweise günstigen Preises nützliche Extras wie einen Anti Vibrations-Modus sowie einen selbstreinigenden ...

EUR 599,00

Best seller
Siemens iQ700 WT46W26 iSensoric Wärmepumpentrockner Testbericht

Siemens iQ700 WT46W26 iSensoric Wärmepumpentrockner Testbericht

Eine gute Leistung zum günstigen Preis verspricht der Siemens iQ700 WT46W26 iSensoric Wärmepumpentrockner. Und nicht nur das: Der Trockner ist mit vielen nützlichen Features wie einem selbstreinigenden Kondensator und dem softDry-Trommelsystem ausgestattet. Zudem arbeitet das Gerät dank der Einstufung in die ...

EUR 518,99

Preistipp
Beko DPU 7404 XE Wärmepumpentrockner Testbericht

Beko DPU 7404 XE Wärmepumpentrockner Testbericht

Angesichts des vergleichsweise geringen Preises darf der Beko DPU 7404 XE Wärmepumpentrockner als wahres Multitalent mit vielen komfortablen Extras gelten. Allerdings ist dieser Trockner im Energieverbrauch nicht ganz so sparsam wie vergleichbare Geräte, da er lediglich in der Energieeffizienzklasse A+ eingestuft ist. ...

EUR 424,98