Tiefbrunnenpumpe Test

PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
TestsiegerGardena 1499-20 Premium Tiefbrunnenpumpe
Gardena Premium
Integrierte Elektronik mit Druckschalter
Trockenlaufsicherung
Robustes Edelstahlgehäuse
Leistungsstark
Ansaugtiefe bis zu 20m
Sehr Leise
Förderleistung:4.9 Stars
Verarbeitung:4.8 Stars
Stromverbrauch:4.8 Stars
Preis:4.6 Stars
Amazon
2
Agora Tec AT-4 Brunnenpumpe
Agora-Tec®
Sandresistent
Fördermenge: 2800l/h
Förderhöhe: 80 m
Für sehr tiefe Brunnen geeignet
Schraubentechnologie
Förderleistung:4.8 Stars
Verarbeitung:4.7 Stars
Stromverbrauch:4.7 Stars
Preis:4.6 Stars
Amazon
3
PreistippBerlan Tiefbrunnenpumpe
Berlan
Fördermenge max.: 4000 l/h
Förderhöhe: 34 m
Komplett im Boden versenkbar
Rostschutz
Förderleistung:4.8 Stars
Verarbeitung:4.5 Stars
Stromverbrauch:4.6 Stars
Preis:4.9 Stars
Amazon

Tiefbrunnenpumpen sind Tauchpumpen, die direkt in das zu fördernde Wasser eingetaucht werden. Man kann eine Tiefbrunnenpumpe an ihrer schlanken Form leicht erkennen. Dank dieser Form können die Geräte auch in enge Bohrlöcher versenkt werden, die oft nur einen Durchmesser von 80mm benötigen. Das Wasser, das die Pumpe während der Arbeit umgibt, dient gleichzeitig als Kühlung für ihren Motor. Tiefbrunnenpumpen werden heute sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich eingesetzt. Es besteht eine Auswahl von unterschiedlichen Modellen und Anbietern, die oft recht verwirrend sein kann. Darum empfiehlt es sich, vor dem Kauf eines solchen Geräts unseren Tiefbrunnenpumpen Test einzusehen, und die Vor- und Nachteile die einzelnen angebotenen Geräte kennen zu lernen.

Häufige Einsatzgebiete

Normale Haus- und Gartenpumpen fördern auf Grund von physikalischen Gesetzen Wasser nur bis zu einer Förderhöhe von 8 Metern. Besitzt man einen Brunnen, aus dem das Wasser über eine größere Höhe gefördert werden muss, so benötigt man dazu eine Tiefbrunnenpumpe. Im Haushalt kann die Tiefbrunnenpumpe für die folgenden Anwendungen eingesetzt werden:

  • Hauswasserversorgung
  • Bereitstellung von Wasser im Garten
  • Wasser für Rasensprenger

Die Tiefbrunnenpumpen sind in unterschiedlichen Abmessungen und mit verschiedener Förderkapazität erhältlich. Für den Gebrauch im Haushalt reicht in der Regel schon eine kleine Pumpe mit einer relativ begrenzten Förderkapazität. Bei Anwendungen in der Industrie oder Landwirtschaft wird oft eine größere Fördermenge benötigt und es kann eine entsprechende Pumpe eingesetzt werden. Auch in der städtischen Wasserversorgung spielen Tiefbrunnenpumpen eine wichtige Rolle. Dabei handelt es sich um Massive Pumpen mit einer riesigen Förderkapazität.

  • Funktionsweise
  • Tiefbrunnenpumpen bestehen aus drei verschiedenen Komponenten:
  • Pumpengehäuse mit Einlassventil
  • Motor
  • Pumpenhydraulik

Vom Motor werden Schwingungen erzeugt, die von dem Vibrator aufgenommen und über den Stoßdämpfer auf das Pumpenventil weitergeleitet werden. Das Pumpenventil saugt daraufhin das Wasser durch einen Filter über das Einlassventil an. Es entsteht ein hoher Druck, durch den das Wasser zum Schlauchanschluss am Gehäuse transportiert und an die Oberfläche gefördert wird. Bei anderen Pumpen treibt der Motor Laufräder an, die auf einer Pumpenwelle sitzen und durch Drehung das Wasser nach außen drücken und auf diese Weise Druck aufbauen. Das Wasser wird durch die einzelnen Pumpenstufen bis zum Kopfteil der Pumpe befördert und gelangt von dort über den Schlauch an die Oberfläche.

Die verschiedenen Arten

Die Tiefbrunnenpumpen unterscheiden sich im Wesentlichen in ihrer Größe. Die kleinste Pumpe ist die so genannte 3″ Tiefbrunnenpumpe, die für ein Bohrloch von rund 80mm geeignet ist. Für den privaten Bereich ist ebenfalls die 4″ Tiefbrunnenpumpe gebräuchlich, die für ein Brunnenloch mit einem Querschnitt von 104mm geeignet ist. Die großen 6″ und 8″ Tiefbrunnenpumpen kommen in Privathaushalten kaum zum Einsatz.

Auf hochwertige Geräte wert legen

Tiefbrunnenpumpen werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Es ist ratsam, sich bei der Kaufentscheidung nicht lediglich nach dem Preis zu richten. Bei einer Pumpe von einer renommierten Marke kann man sich auf das technische Know-how des Herstellers verlassen, das wesentlich zur Funktionstüchtigkeit der Pumpe beiträgt. Langlebigkeit und wenig Notwendigkeit zur Wartung gehören ebenso zu den Merkmalen, die man von einer guten Tiefenpumpe erwarten darf, wie eine gute Fördermenge. Von einer guten 3″ Tiefbrunnenpumpe darf man eine Fördermenge von 3 Kubikmetern pro Stunde erwarten, während die 4″ Pumpen bis zu 18 Kubikmeter pro Stunde fördern können.

Unabhängigkeit

Für Hausbesitzer wird es heute stets attraktiver, in Bezug auf die Versorgung des Hauses unabhängig zu werden. Eine eigene Wasserversorgung kann durch einen eigenen Brunnen erstellt werden, der auf dem eigenen Grundstück gebohrt werden kann. An vielen Stellen liegt das Grundwasser jedoch recht tief, so dass man eine Tiefbrunnenpumpe benötigt, um das Wasser aus dem Brunnen in das Haus zu befördern. Oft findet man gute Bedingungen für einen Brunnen, der eine regelmäßige Wasserversorgung gewährleistet, auf etwa 12 Metern Tiefe. Das Wasser aus dem eigenen Brunnen hat in der Regel jedoch Trinkwasserqualität, so dass man die Wasserversorgung nicht nur unabhängig, sondern auch mit guter Qualität gewährleisten kann.
Bevor man sich zum Kauf der Tiefbrunnenpumpe entscheidet, sollte man zunächst die benötigte Fördermenge genau zu berechnen, um zu bestimmen, ob eine 2 oder 4″ Pumpe erforderlich ist, um den Bedarf zu decken. Auch die Förderhöhe spielt bei der Berechnung eine große Rolle. Dabei macht es einen Unterschied, ob man mit der Pumpe das gesamte Wassersystem im Haus speisen möchte, oder die Pumpe nur zur Bewässerung des Gartens einsetzt. Für den Gebrauch im Garten braucht man die Förderhöhe nur bis zum Erdboden berechnen, während man für die Wasserversorgung für ein Haus mit Stockwerken mehr Leistung einrechnen muss. Um eine richtig bemessene Pumpe zu kaufen, sollte man deshalb im Tiefbrunnentest auf die folgenden Werte achten:

  • Motorleistung in kw
  • Förderleistung in Kubikmetern
  • Maximaldruck in Bar

Im Tiefbrunnenpumpen Test kann man sich verschiedene Pumpen mit der gleichen Leistung heraussuchen und dann das Preis- Leistungsverhältnis vergleichen. Auf diese Weise ist es möglich, eine ausgezeichnete Tiefbrunnenpumpe zu einem günstigen Preis zu erhalten.

Die besten Modelle

Bei dem großen Angebot der Tiefbrunnenpumpen heben sich stets einige Hersteller und Modell hervor, die von Kunden bevorzugt werden. Dazu gibt sowohl ein gute Preis- Leistungsverhältnis als auch eine zuverlässige Leistung den Ausschlag. Zu diesen Pumpen gehört die Gardena 1499-20 Premium Tiefbrunnenpumpe, die für Bohrungen ab 100mm geeignet ist und mit einem Trockenlaufschutz ausgestattet ist. Die Pumpe zeichnet sich weiterhin durch einen stabilen Stand Fuß aus, der verhindert, dass Schmutz mit dem Wasser angesaugt wird. Die Pumpe ist in der Lage, Wasser aus einer Tiefe bis zu 20m zu fördern.
Die Gardena Pumpe ist mit einer speziellen Elektronik versehen, welche die Pumpe bei Wasserbedarf automatisch einschaltet, so dass der Stromverbrauch verringert werden kann.

Auch die Firma Agora-Tec bietet mit der AT- 4″ Brunnenpumpe ein Modell an, das im Tiefbrunnenpumpen Test ausgezeichnet abschneidet. Die Pumpe erzielt eine maximale Fördermenge von 2.800Litern pro Stunde bei einem Druck von 8 bar und kann das Wasser aus bis zu 80 Metern Tiefe fördern. Ein hochwertiges Edelstahlgehäuse mit Messingteilen trägt zur Langlebigkeit der Pumpe bei. Die Pumpe arbeite nach dem Verdrängungsprinzip und hat daher anderen Pumpen gegenüber in einem sandigen Brunnen einen großen Vorteil.