Akku Gartenschere Test

PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
TestsiegerGardena ComfortCut Accu Grasschere
Gardena
Gute Leistung
Leichte Bedienung
Kurze Ladedauer
Sehr Gute Qualität
Leistung:4.7 Stars
Qualität:4.7 Stars
Handling:4.8 Stars
Lieferumfang:4.7 Stars
Preis:4.8 Stars
Amazon
2
Best sellerBosch DIY Akku Strauch- und Grasscheren Set ASB 10,8 LI
Bosch
Gute Leistung
Viel Zubehör
Kurze Ladedauer
Qualität in Ordnung
Leistung:4.7 Stars
Handling:4.5 Stars
Lieferumfang:4.8 Stars
Preis:4.6 Stars
Qualität:4.5 Stars
Amazon
3
Bosch DIY Akku Grasschere Isio
Bosch
Gute Leistung
Leichte Bedienung
Kurze Ladedauer
Gute Qualität
Leistung:4.5 Stars
Qualität:4.5 Stars
Handling:4.7 Stars
Lieferumfang:4.5 Stars
Preis:4.8 Stars
Amazon

Mit dem Rasenmäher ist es meist schwierig bis unmöglich, die Rasenränder an Wänden oder Bordsteinen sauber zu mähen. In diesem Fall greifen die Gartenbesitzer gern zu einer Akku-Gartenschere, weil sie damit auch die letzten Halme sauber entfernen können. Besitzt die Akku Gartenschere über den entsprechenden Messeraufsatz, können damit sogar Sträucher wie Fuchsbäume – bei einigen Modellen sogar dünne Ligusterzweige – kürzen. Ein wichtiges Augenmerk sollten die Interessenten auf den Akku legen. Denn dieser ist nicht bei allen Modellen enthalten, bei einigen Geräten lässt er sich nicht austauschen, weshalb bei einem kaputten Akku das komplette Gerät ersetzt werden muss.

Die Besonderheiten einer Akku-Gartenschere

Kontinuierlich gerade Schnitte stellen mit einer Akku-Gartenschere nicht das geringste Problem dar, weil sich das Gerät einfach an der Wand entlang führen lässt. Bei vielen Modellen lässt sich das Messer durch Knopfdruck rasch wechseln, sodass die Grasschere zur Strauchschere wird. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass sie ein langes Schert an der Spitze besitzt. An den Seiten des Schwertes sind kleine Messer angebracht, die sich hin und her bewegen. Damit lassen sich Hecken ebenso einfach beschneiden wie Buchsbäume oder Sträucher.

Die technischen Eigenschaften

Grundsätzlich wird eine Akku Gartenschere als Rasenschere geliefert. Um diese in eine Strauchschere zu verwandeln, reicht ein einfacher Messerwechsel völlig aus. Üblicherweise ist dafür kein Werkzeug notwendig. Bei einigen Modellen ist allerdings das Strauchscherenmesser nicht enthalten, kann aber hinzugekauft werden. Ohnehin müssen die Messer gelegentlich ausgewechselt werden, weil sie an Schärfe verlieren.

Beim Grasschneideblatt kommt es vor allem auf die Schnittbreite an. Denn je breiter das Messer ist, umso breiter ist auch die Schnittfläche und die Arbeit geht schneller von der Hand. Das Schneideblatt sollte allerdings scharf sein, weil der Hobby-Gärtner ansonsten mehrfach über die Stelle fahren muss.

Beim Strauchscherenmesser kommt es dagegen auf die Schnittlänge an. Diese wird durch die Länge des Schwertes vorgegeben. Lange Sägeblätter machen es einfacher, gerade Flächen zu schaffen. Allerdings ist dafür auch eine entsprechend starke Motorleistung erforderlich.

Wichtig: die Kapazität des Akkus

Bei Geräten neuerer Generation ist es üblich, dass sie mit Lithium-Ionen-Akkus betrieben werden. Diese sind nicht nur weniger giftig wie Nickel-Cadmium-Akkus, sondern auch deutlich langlebiger. Wie lange der Benutzer mit der Akku-Grasschere arbeiten kann, hängt von der Akku-Kapazität ab, die in Amperestunden (Ah) gemessen und angegeben wird. Meist liegt sie zwischen 1,3 und 1,5 Ah und ermöglichen das Arbeiten von bis zu einer Stunde. Stärkere Akkus ab 2,0 Ah haben allerdings keine längere Laufzeit. Der Grund: In Geräten, die diese benötigen, befindet sich auch ein leistungsstärkerer Motor.

Es gibt auch Akku-Grasscheren, zu welchen sich ein Ersatz-Akku hinzukaufen lässt. Diese Geräte sind sinnvoll, wenn größere Flächen bearbeitet werden müssen und eine reibungslose Arbeit erwünscht wird. Denn die Hobby-Gärtner müssen ansonsten die Gartenarbeit für einen längeren Zeitraum unterbrechen. Die Ladezeit bei mittel- bis hochpreisigen Geräten liegt nämlich zwischen drei und fünf Stunden für einen vollen Ladezyklus. Bei günstigen Geräten kann das Aufladen sogar erheblich länger dauern.

Wer sich eine Akku-Grasschere anschaffen möchte, sollte darauf achten, ob Ladegerät und Akku inklusive sind. Ansonsten müssen sie mit zusätzlichen Kosten von 60 bis 70 Euro rechnen. Sie können dann aber zwischen mehreren Modellen mit unterschiedlichen Kapazitäten auswählen. Üblicherweise lassen sich diese Akkus aber auch bei anderen Produkten desselben Herstellers nutzen.

Mit oder ohne Stiel?

Hobby-Gärtner, die nicht gern Knien, sollten sich besser für eine Akku-Gartenschere mit Stiel entscheiden. Dieser lässt sich bei Modellen, die dafür ausgelegt sind, problemlos nachkaufen. Der Stiel kann dann ganz einfach in den Handgriff gesteckt werden, womit dieser zu einem Teleskopgriff verlängert wird. Einerseits wird der Rücken dadurch entlastet, weil sich die Akku-Gartenschere nun im Stehen bedienen lässt, andererseits leidet jedoch die Präzision der Arbeit darunter.

Ein Ergänzungswerkzeug

Bei der Akku-Grasschere handelt es sich im Grunde um ein Ergänzungswerkzeug für die Gartenarbeit. Der Grund: Sie lässt sich nur in einem relativ eng umrissenen Einsatzgebiet anwenden. Sie stellt eine hervorragende Ergänzung zu folgenden Gartenwerkzeugen dar:

Richtige Rasenflächen müssen in jedem Fall mit einem Rasenmäher bearbeitet werden, weil sich die Akku-Gartenschere nur für den kleinflächigen Einsatz eignet, die sich mit dem Rasenmäher nicht erreichen lassen.

Auch in Hanglagen oder an Engstellen, wo sich der Mäher nicht rangieren lässt, kann mit dem Rasenmäher nicht gearbeitet werden. Wenn es zu mühsam ist, diese Stellen mit der Akku-Gartenschere zu bearbeiten, stellt ein Rasentrimmer die optimale Lösung dar. Aufgrund seiner Form ist der Rasentrimmer auch als Motorsense bekannt: An seinem Kopfende sind zwei rotierende Messer angebracht, durch welche Gestrüpp und Gras zerschnitten werden.

Zwar sind viele Modelle der Akku-Gartenschere mit einem Strauchscherenmesser ausgestattet. Jedoch eignet sich dies nur für das Beschneiden kleinerer Hecken und Büsche. Größere Hecken werden besser mit einer Akku-Heckenschere bearbeitet. Diese hat zwar den Nachteil, dass sie deutlich schwerer ist. Allerdings lassen sich damit auch dickere Äste mühelos zerkleinern. Weil sie ein langes Schneidemesser besitzt, wird der Schnitt äußerst sauber, sodass die Hecke problemlos in die gewünschte Form gebracht werden kann.

Testsieger
Gardena ComfortCut Accu-Grasschere

Gardena ComfortCut Accu-Grasschere

Viele kleine Details machen die Gardena ComfortCut Accu-Grasschere zu einem idealen Helfer bei der Gartenarbeit. So besitzt dieses Gerät nicht nur einen leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku, sondern auch einen abwinkelbaren Komfortgriff sowie integrierte Laufräder. Dank der integrierten LED-Anzeige hat der Benutzer ...

EUR 61,44

Bosch DIY Akku Gras- und Strauchscheren Set Isio

Bosch DIY Akku Gras- und Strauchscheren Set Isio

Weil die Bosch DIY Akku-Grasschere Isio mit einem höhenverstellbaren Teleskopstiel und die neu entwickelten „Multi-Click“-Aufsätzen ausgestattet ist, darf es als vielseitiger und idealer Helfer für die Gartenarbeit gelten. Für noch mehr Komfort bei der Arbeit sorgt die Tatsache, dass sich der Kopf des Teleskopstiels ...

EUR 61,44

Best seller
Bosch DIY Akku-Strauch- und Grassscheren-Set ASB 10,8 LI

Bosch DIY Akku-Strauch- und Grassscheren-Set ASB 10,8 LI

Das Bosch DIY Akku Strauch- und Grasscheren-Set ASB 10,8 LI wird mit dem kompletten Zubehör ausgeliefert, damit dieses Mulitifunktionsgerät seinen Aufgaben auch voll und ganz gerecht wird. Ein zehn Zentimeter langes Grasscherblatt gehört ebenso dazu wie zwei Strauchscherenmesser mit einer Länge von zwölf und 20 ...

EUR 101,99