Vaporizer Test

PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
TestsiegerAtman Starlight
Atman Starlight
Magnetische Bauteile
Vier Temperaturstufen
Kann Kraut und Wachs verdampfen
Sehr lange Akkulaufzeit
Nützliches Zubehör
Dampfentwicklung:4.9 Stars
Temperaturkontrolle:4.8 Stars
Akkulaufzeit:4.9 Stars
Handlichkeit:4.7 Stars
Amazon
2
Starry XMas
Starry Xmas
Sehr Handlich
Keramik Mundstück
LED-Display
Dampfentwicklung:4.6 Stars
Temperaturkontrolle:4.6 Stars
Akkulaufzeit:4.8 Stars
Handlichkeit:4.7 Stars
Amazon
3
Vapeble Nebel
Vapeble Nebel
Mundstück aus Glas
Ersatzmundstück
gute Tasten
LED-Display
Dampfentwicklung:4.7 Stars
Temperaturkontrolle:4.7 Stars
Akkulaufzeit:4.7 Stars
Handlichkeit:4.6 Stars
Amazon

Der große Vaporizer Test

Vapo draußen

Der Vaporizer gilt als gesündere Alternative zum Rauchen, weil in der Heizkammer des Gerätes ätherische Öle sowie Heilpflanzen zum Dampfen gebracht werden. Der Raucher inhaliert diese Dämpfe anschließend durch ein Mundstück. Letzteres ist insbesondere wichtig, wenn mehrere Personen an dem selben Gerät rauchen. Jeder Benutzer sollte nämlich ein eigenes Mundstück besitzen.

Bei einem Vaporizer handelt es sich um ein Gerät, mit welchem die Wirkstoffe von ätherischen Ölen und Pflanzen bei einer niedrigen Temperatur zum Verdampfen gebracht werden. Anders als beim Rauchen atmet der Benutzer also keine giftigen Inhaltsstoffe ein. Unter anderem werden Vaporizer deshalb auch bei Patienten eingesetzt, welch unter Erkältungskrankheiten leiden, weil sich etwa Halsschmerzen hiermit sehr gut behandeln lassen. Selbst im medizinischen Bereich finden Vaporizer Anwendung, wenn es um die Behandlung von Schmerzpatienten geht. Diese werden häufig mit Marihuana behandelt.

Die verschiedenen Typen von Vaporizern

Das sind die verschiedenen Arten von Vaporizern im Überblick:

Der Handvaporizer

Bei einem Handvaporizer handelt es sich um einen tragbaren Vaporizer, der üblicherweise aus Glas oder Kunststoff hergestellt wird und in aller Regel die Form einer E-Shisha oder einer E-Zigarette hat. Einen interessanten Nebeneffekt haben übrigens Vaporizer aus Glas, weil der Raucher bei diesen Geräten verfolgen kann, wie sich der Dampf entwickelt. Die tragbaren Vaporizer haben den unbestrittenen Vorteil, dass sie überallhin mitgenommen werden können und schnell einsatzbereit sind. Erkältungen lassen sich mit diesen Geräten aber kaum auskurieren.

Der Tischvaporizer

Tischvaporizer wurden als erstes auf den Markt gebracht und sind bis heute äußerst gefragt. Der Grund: im Beutel kann viel Dampf erzeugt werden, welcher anschließend inhaliert wird. Besonders günstige Modelle verfügen in aller Regel weder über einen Temperaturregler noch über ein digitales Display.

Die Aufsätze

Üblicherweise bestehen die Aufsätze, welche verhindern, dass die Kräuter in einen direkten Kontakt mit der Glut kommen, aus Metall. Allerdings lässt sich die Temperatur mit diesen Aufsätzen nicht konstant halten.

Die wichtigsten Kriterien für den Kauf eines Vaporizers

Wer sich für den Kauf eines Vaporizers entscheidet, sollte sich im Vorfeld einige Gedanken darüber machen, welches Modell das richtige für ihn ist. Das sind die wichtigsten Kaufkriterien:

Welcher Typ soll es sein?

Wer unterwegs nicht auf den Dampf von ätherischen Ölen oder Kräutern verzichten möchte, sollte zu einem Handvaporizer greifen. Diese sind so dünn und klein wie eine Zigarette und können deshalb bequem in der Tasche mitgenommen werden. Wer den Vaporizer dagegen lediglich zu Hause benutzen möchte, ist mit einem Tischgerät sehr gut beraten.

Tipp: Die meisten Kräuter lassen sich optimal in Einmachgläsern aufbewahren. Luftdicht verpackt, bleiben sie länger frisch.

Die Heizkammer

Die ätherischen Öle oder Kräuter werden in der Heizkammer auf schonende Weise erhitzt und können so ihre Wirkung entfalten. Die Heizkammer ist üblicherweise aus Glas oder Keramik gefertigt. Glas bietet dem Benutzer den Vorteil, dass er die Dampfentwicklung beobachten kann, während Keramik äußerst resistent gegen Hitze ist.

Vape Mundstücke

Das Mundstück

Wer einen Vaporizer kauft, sollte darauf achten, dass auch passende Mundstücke erhältlich sind. Dieses sollte regelmäßig ausgetauscht werden, damit auch die notwendige Hygiene gewährleistet ist.

Die Anzeige

Sofern der Vaporizer mit einer digitalen Anzeige ausgestattet ist, kann der Besitzer kontrollieren, wie sich die Temperatur entwickelt. Darüber hinaus wird hier auch der aktuelle Ladestand des Akkus angezeigt, sodass das Gerät rechtzeitig aufgeladen werden kann.

Testsieger
ATMAN Starlight

ATMAN Starlight

Der ATMAN Starlight Smok Verdampfer: bestens geeignet für trockenes Kraut Der ATMAN Starlight Smok Verdampfer gilt als äußerst modischer und zugleich hochwertiger Vaporizer. Ausgestattet ist dieses Gerät mit einer Temperaturregelung, durch welche die Temperatur in vier Stufen zwischen 320 und 500 Grad Fahrenheit ...

EUR 78,99

Starry Xmax

Starry Xmax

Der Vaporizer Xmax Starry Metall: ein Premium-Verdampfer Im Vaporizer Xmax Starry Metall sind die Vorteile beider Vorgänger in einem Gerät vereint. So lässt sich dieser Vaporizer ganz bequem über Tasten steuern, wie es auch beim Xmax Vital schon der Fall war. Der wechselbare Akku hingegen wurde vom Xmax V2 pro ...

EUR 58,20

Vapeble Nebel

Vapeble Nebel

Der Vaporizer Vapeble Nebel: Ideal für Kräuter und Weed Der Vaporizer Vapeble Nebel zeichnet sich vor allem durch eine Soft Touch Oberfläche aus. Weil Elektronik und Heizdampfer bei diesem Gerät getrennt verbaut sind, strömt die Luft ausschließlich durch die verwendeten Kräuter, sodass der Besitzer während der ...

EUR 64,90