Tragbarer Grill Test

PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
Testsiegertragbarer-grill-son-of-hibachi
Son of Hibachi
Sehr gutes Grillergebnis
Super Qualität
Leicht zu reinigen
Massive Bauweise
Aufbau:4.8 Stars
Reinigung:4.8 Stars
Grillergebnis:4.7 Stars
Qualität:4.9 Stars
Amazon
2
Preistipptragbarer-Edelstahl BBQ Grill
Edelstahl BBQ
Gutes Grillergebnis
Gute Qualität
Leicht zu reinigen
Aufbau:4.7 Stars
Reinigung:4.5 Stars
Grillergebnis:4.5 Stars
Qualität:4.3 Stars
Amazon

Begeisterte Grillfreunde möchten in der schönen Jahreszeit natürlich jeden Moment nutzen, um ihre Familie oder Freunde mit frischen

tragbarer-grill-son-of-hibachi

Grillspezialitäten kulinarisch verwöhnen zu können. Ein tragbarer Grill macht es möglich, dass sie auch bei einem Ausflug an den Strand, im Urlaub oder bei einem Picknick in freier Natur nicht auf dieses Vergnügen verzichten müssen. Dieser sollte generell nicht zu schwer sein und sich gut transportieren lassen, damit das Grillen auch zum Vergnügen wird.

Sofern dieses Kriterium erfüllt ist, können die Grillfreunde nahezu jeden beliebigen Grill wählen. Lediglich Elektrogrills eignen sich weniger gut, weil sich in der freien Natur eben keine Steckdose finden lässt. Kleine Kohlegrills stellen also die bessere Wahl dar, weil sie nahezu überall genutzt werden können und das Handling denkbar einfach und unkompliziert ist. Der Käufer sollte lediglich noch darauf achten, dass der Grill so gefertigt ist, dass er auch auf einem unebenen Untergrund noch einen stabilen und sicheren Stand hat.

Wie hochwertig sollte der tragbare Grill sein?

Wer einmal einfach nur spontan mit seinen Freunden am Badesee Würstchen grillen möchte, kann mit einem günstigen Einweggrill, die an vielen Tankstellen angeboten werden, durchaus ein zufriedenstellendes Ergebnis erreichen. Wer jedoch regelmäßig ein Grillpicknick veranstalten möchte, sollte keinesfalls am falschen Ende und ein qualitativ hochwertiges Modell wählen. Denn mittlerweile haben viele Hersteller den Trend zum spontanen Grillen in der Natur entdeckt und bieten entsprechendes Equipment an.

Die Bandbreite an tragbaren Grills reicht von einfachen Modellen bis hin zu Grills mit einer exklusiven Ausstattung, die einem großen Grill in nichts nachsteht. Weil die tragbaren Grills eine kleinere Grillfläche besitzen als große Standgrills, können damit natürlich nicht allzu viele Personen verköstigt werden – bei einem Porterhouse-Steak oder einem T-Bone-Steak erreicht ein tragbarer Grill meist schon die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. Bei Ausflügen in größerer Runde empfiehlt es sich deshalb, zwei oder drei Grills im Gepäck zu haben.

Verschiedene Kompaktgrills sind mit einem Deckel ausgestattet oder können damit nachgerüstet werden. Mit diesen Grills ist es sogar möglich, kleine Braten zu garen, während der Besitzer den Aufenthalt in der Natur genießt. Wer lieber indirekt grillt – also das Fleisch nicht unmittelbar über der Glut zubereitet, sollte ebenfalls zu einem tragbaren Grill mit Deckel greifen. Natürlich beanspruchen diese Grills aber auch mehr Platz im Kofferraum, wenn der Kompaktgrill beispielsweise mit in den Urlaub genommen werden soll.

Dafür bietet der Kompaktgrill mit Deckel einen weiteren Vorteil: Der Deckel kann nach dem Grillen einfach verschlossen werden, sodass die Kohle ausglühen kann. Sobald das Geschehen ist, kann die Kohle einfach in einem Mülleimer entsorgt werden.

Damit der Besitzer mobil bleibt

Die wichtigste Eigenschaft eines tragbaren Grills besteht darin, dass der Besitzer seine Mobilität voll und ganz ausnützen kann, ohne auf Grillspezialitäten verzichten zu müssen. Diesen Vorteil sollte der Besitzer keinesfalls zunichte machen, indem er einen großen Sack Holzkohle mitnimmt. Im günstigsten Fall bereitet er den tragbaren Grill also bereits zu Hause vor, dass er vor Ort nur noch die Kohle anzünden und das Grillgut auflegen muss.

Etwas mehr Komfort bieten verschiedene „Unterwegs-Pakete“, die von mehreren Herstellern angeboten werden. Bei diesen fungiert das Verpackungsmaterial als Anzünder für die Holzkohle. Ein spezieller Anzündkamin, wie er einst für kleine Grillschalen benötigt wurde, ist dagegen überflüssig. Moderne Kompaktgrills sind nämlich so konstruiert, dass sie über einen guten Durchzug verfügen und schnell in Betrieb genommen werden können.

Testsieger
Son of Hibachi 110-100 Holzkohlegrill Testbericht

Son of Hibachi 110-100 Holzkohlegrill Testbericht

Der Klappgrill Son of Hibachi eignet sich dank zahlreicher benutzerfreundlicher Features geradezu ideal für das Outdoor-Grillen bei Ausflügen, beim Camping oder auf dem heimischen Balkon. Beispielsweise dauert es nur wenige Minuten, bis dieser Grill einsatzbereit ist. Der Kamineffekt macht es laut Hersteller möglich, ...

EUR 84,99

Preistipp
Tragbarer Edelstahl BBQ Grill Testbericht

Tragbarer Edelstahl BBQ Grill Testbericht

Klassisch elegant und praktisch, diese Eigenschaften zeichnen den Edelstahl BBQ Grill aus der BBQ Kollektion aus. Von der Konstruktion her ist dieser Grill äußerst robust und stabil, er eignet sich also bestens für das spontane Grillen in der freien Natur. Das große Plus dieses Modells ist die äußerst große ...

EUR 23,87