LED Taschenlampen Test

PlatzProduktDetailsBewertungShop
1
TestsiegerFenix TK75 LED Taschenlampe Testsieger
Fenix TK75
Interner Li-Ionen Akku
Leuchtkraft: 4000 Lumen
verschiedene Leuchtstufen
Ladegerät enthalten
besonders hohe Leuchtweite
Top Verarbeitet
Leuchtkraft:4.9 Stars
Verarbeitung:4.8 Stars
Funktionen:4.8 Stars
Preis:4.6 Stars
Amazon
2
PreistippTaschenlampe LED Lenser P7.2
Zweibrüder Lenser
Leuchtweite (Meter): 260
Ø Leuchtdauer (Stunden): 50
Lichtleistung (Lumen): 320
Gewicht (Gramm): 175
Wasserdicht: Nein
Leuchtkraft:4.7 Stars
Verarbeitung:4.7 Stars
Funktionen:4.6 Stars
Preis:4.9 Stars
Amazon
3
Mag Lite XL200-S3016 LED Taschenlampe
Mag-Lite
Leuchtweite (Meter): 138
Ø Leuchtdauer (Stunden): 218
Lichtleistung (Lumen): 186
Gewicht (Gramm): 105
Wasserdicht: Nein
Leuchtkraft:4.5 Stars
Verarbeitung:4.6 Stars
Funktionen:4.5 Stars
Preis:4.7 Stars
Amazon

Die Frage, ob es ein konventionelles Modell mit Glühbirne oder eine LED Taschenlampe sein soll, stellt sich für Verbraucher, die auf der Suche nach einer neuen Taschenlampe sind, erst gar nicht. Denn der enorme technische Fortschritt von Leuchtdioden – dabei handelt es sich um lichtemittierende Halbleiter-Bauelemente – in den vergangenen Jahren zeigt sich vor allem im direkten Vergleich der verschiedenen Leuchtmittel. So überzeugen LED Taschenlampen im Vergleich mit einer deutlich stärkeren Leuchtkraft, einer höheren Lebensdauer und einem wesentlich geringeren Energieverbrauch. Allerdings gilt auch für Taschenlampen mit LED-Technik, dass sich die verschiedenen Modelle diverser Hersteller bezüglich ihrer Eigenschaften erheblich voneinander unterscheiden können. Vor dem Kauf sollte der Interessent also mehrere informative Tests lesen, um auch wirklich das Modell zu finden, das er auch benötigt.

Orientierungshilfe für den Kauf

In einem fundierten Testbericht wird jede getestete LED Taschenlampe gründlich unter die Lupe genommen. Die Qualität ist natürlich das wichtigste Kriterium für einen LED Taschenlampen Test. Hochwertige Materialien und eine qualitativ gute Verarbeitung fließen in die Beurteilung der Testredaktion ebenso mit ein wie die Lichtleistung und die Lebensdauer des Gerätes oder die Empfindlichkeit gegenüber Stürzen und Stößen. Die Tests verschiedener Modelle können insgesamt aber nur einen Anhaltspunkt dafür liefern, welches im individuellen Fall tatsächlich die beste LED-Taschenlampe ist. Denn ein Großteil der Geräte ist mit vielen nützlichen Features und Eigenschaften ausgestattet, die für manchen Käufer unverzichtbar sind, für andere jedoch kein Kaufkriterium darstellen. Beispielsweise benötigen Taucher zwingend eine wasserdichte LED Taschenlampe, während Campingfreunde eher Wert darauf legen, dass ihre neue Taschenlampe möglichst wenig Gewicht auf die Waage bringt. Wer hingegen nur eine LED Taschenlampe im Haus haben möchte, um etwa bei einem Stromausfall eine Lichtquelle zur Verfügung zu haben, legt auf diese Ausstattungsmerkmale weniger Wert als auf die Lichtstärke. Welches tatsächlich die beste LED Taschenlampe ist, hängt also stark vom Einzelfall ab. Ein Test von LED Taschenlampen, liefert jedoch einen wichtigen Anhaltspunkt dafür, welche Modelle in die engere Wahl genommen werden können.

Die Vorteile im Überblick

Wie Testbewertungen.com im LED Taschenlampen Test aufzeigt, schneiden Leuchten mit der Halbleiter-Technologie in allen wichtigen Punkten deutlich besser ab als Taschenlampen mit Glühbirne. Das zeigt sich in folgenden Details:

  • Die Leuchtkraft der Lampen mit LED ist deutlich höher als bei herkömmlichen Taschenlampen. Weil es zwischen den verschiedenen Modellen aber große Unterschiede gibt, kann von einer durchschnittlichen Reichweite zwischen 150 und 250 Metern ausgegangen werden.
  • Empfindlichkeit gegen Stöße: LED-Taschenlampen erweisen sich im Test als äußerst unempfindlich gegen Stöße. Selbst wenn die Taschenlampe zu Boden fällt, muss das LED-Element anders als eine Glühbirne in den seltensten Fällen erneuert werden.
  • Lebensdauer: Während die Lebensdauer einer Taschenlampenbirne zwischen 100 und 1.000 Betriebsstunden beträgt, kann ein LED bis zu 100.000 Stunden lang Licht spenden.
  • Stromverbrauch: Weil LEDs deutlich weniger Strom bei einer höheren Lichtausbeute benötigen, müssen die Akkus deutlich seltener ausgewechselt werden, als die Batterien bei einer konventionellen Taschenlampe.
  • Gewicht: LED Taschenlampen haben ein geringeres Gewicht als konventionelle Taschenlampen. Der Grund liegt in der größeren Energieeffizienz, weshalb die modernen Taschenlampen mit einem deutlich kleineren Akku auskommen als konventionelle Geräte.
  • Regulierbare Helligkeit: Bei zahlreichen LED Taschenlampen lässt sich die Helligkeit sehr einfach regulieren. Viele Geräte besitzen außerdem eine SOS-Funktion, die sich per Knopfdruck betätigen lässt. Lampen der neuesten Generation sind darüber hinaus mit einem USB-Anschluss ausgestattet. Dieser lässt sich nutzen, um mit einem Programm benutzerdefinierte Funktionen einzustellen.
  • Preis- Leistungsverhältnis: Zwar sind LED Taschenlampen noch etwas teurer als konventionelle Leuchten. Dieser höhere Preis relativiert sich jedoch durch die höhere Leistung und Einsparpotenziale bei Leuchtmitteln und Batterien. Insgesamt überzeugen LED Taschenlampen in nahezu jedem Testbericht mit einem hervorragenden Preis- Leistungsverhältnis.

Qualität ist wichtig

Wer für den Kauf der neuen Taschenlampe Testberichte zu Rate zieht, um die beste Lampe für seinen Bedarf zu ermitteln, sollte darauf achten, Produkte miteinander zu vergleichen, die sich in etwa auf dem selben qualitativen Niveau befinden. So besitzen beispielsweise billige LEDs häufig eine mit Kunststoff ummantelte Leuchtdiode. Bei diesen Produkten dient der Kunststoffmantel zugleich als Linse der Taschenlampe. Weil hier ein eigenes System für die Bündelung des Lichts nicht notwendig ist, können diese Lampen zum Discount-Preis angeboten werden. Allerdings zeigen diese günstigen Produkte im Test eine deutlich schlechtere Lichtleistung, als es bei hochwertigen LEDs der Fall ist.

Der LED Taschenlampen Test untersucht natürlich auch, ob die Taschenlampe den Ansprüchen genügt, für die sie gedacht ist. Unterschieden wird in den Testberichten zwischen folgenden Einsatzgebieten:

– Die Taschenlampe als Schlüsselanhänger

Als Schlüsselanhänger erweisen sich LEDs im LED Taschenlampen Test als günstige und praktische Variante. Diese Lampen haben in etwa die Größe eines Laserpointers und eignen sich hervorragend, wenn kurzzeitig Licht benötigt wird, etwa um ein Schlüsselloch im Dunkeln zu finden.

– Einsteigermodelle

Als preisgünstige Alternative für viele Zwecke erweisen sich Einsteigermodelle. Diese preisgünstigen LED-Taschenlampen eignen sich als Notfall-Licht für Zuhause ebenso wie als Lichtquelle für nächtliche Waldspaziergänge oder gelegentliche Campingausflüge. Positiv fällt im Testbericht bei diesen Modellen ins Gewicht, dass die Akkus eine sehr lange Laufzeit haben und das Suchen nach passenden Batterien im Dunkeln entfällt.

– Allrounder Taschenlampen

LED Taschenlampen für Allrounder sind maßgeschneidert auf die Ansprüche von Outdoor-Freunden, die gerne Campen und ausgedehnte Streifzüge durch die Natur unternehmen. Nahezu alle neueren Geräte sind mit einem SOS-Signal ausgestattet, das sich im Notfall sehr einfach einschalten lässt. Im Test überzeugen diese Geräte auch durch die qualitativ gute Verarbeitung und ihre Zuverlässigkeit.

– Profi-Hochleistungs-Taschenlampen

Hochleistungs-LED Taschenlampen sind vor allem für den professionellen Einsatz gedacht. Sie empfehlen sich auch als beste Wahl für Menschen, die in ihrer Freizeit auch gerne Bergtouren oder Höhlenwanderungen unternehmen. Im Test erweisen sich diese Modelle als äußerst robust und zuverlässig.

– LED Stirnlampen

LED Taschenlampen in Form von Stirnlampen sind vor allem für Freizeitsportler gedacht. Diese nutzen die Lichtquelle bevorzugt, wenn sie ihren täglichen Workout im Freien in der Dämmerung absolvieren müssen, etwa im Winter. Neben einer großen Leuchtweite und einer hochwertigen Verarbeitung ist für den Test außerdem der Tragekomfort wichtig.

Fazit

Wer unentschlossen ist, für welche LED Taschenlampe er sich entscheiden sollte, kann die Tests zunächst nutzen, um die Auswahl an Lampen auf einige Modelle einzugrenzen. Im nächsten Schritt sollte der Interessent die Testberichte der bevorzugten Modelle ausführlich unter die Lupe nehmen, um schließlich genau die LED Taschenlampe zu finden, die er auch benötigt.

Testsieger
Fenix TK75 LED Taschenlampe Testbericht  (XM-L2)

Fenix TK75 LED Taschenlampe Testbericht (XM-L2)

Die Fenix Hochleistungs LED-Taschenlampe TK75 wird mit einem Satz Batterien, Dichtungsringen und einer Handschlaufe geliefert und bietet eine ausgezeichnete Lichqualität, mit der man einen weiten Bereich ausleuchten kann. Die Taschenlampe mit der LED Technologie hat außerdem eine lange Leuchtdauer und ist deshalb ein ...

EUR 206,95

Preistipp
Zweibrüder Lenser P7.2 LED Taschenlampe Testbericht

Zweibrüder Lenser P7.2 LED Taschenlampe Testbericht

Die Zweibrüder LED Lenser P7.2 Taschenlampe ist durch ihre hochentwickelte Ausstattung für höchste Ansprüche geeignet und wird auch von Polizei und Armee eingesetzt. Die Taschenlampe verfügt über ein spezielles AdvancedFocus System, das ein besonders homogenes Lichtbild erlaubt. Das Profi Modell hat durch seine ...

EUR 35,00

Mag-Lite XL200-S3016 LED Taschenlampe Testbericht

Mag-Lite XL200-S3016 LED Taschenlampe Testbericht

Die Mag-Lite XL200-S3016 LED-Taschenlampe zeichnet sich durch ihr kompaktes Design und hohe Funktionalität aus. Die Taschenlampe verfügt über fünf verschiedene Lichtprogramme, zu denen auch ein Notsignal und ein Blinkmodus zum Morsen gehören und kann dank ihres geringen Gewichts leicht mitgeführt werden. ...

EUR 57,67