EUR 26,95

Testsieger

Wellira Premium

Wellina Nackenkissen
Wellira Premium
9.9 Testergebnis

Tragekomfort
9.8
Reisegröße
9.9
Wärmeentwicklung
9.9
Reinigung
9.8
Nutzerwertung: 4.19 (5 votes)

Heute stellen wir für Sie ein Nackenkissen der Marke Wellira vor, das sich selbst mit dem Prädikat premium auszeichnet. Um herauszufinden, ob es diesem Ruf gerecht wird, haben wir es in unserem Hands-on-Test auf Herz und Nieren geprüft.

Lieferumfang und erster Eindruck

Als das Paket von Wellira bei uns eintraf, waren wir zuerst über dessen Größe verwundert. Wir hatten erwartet, dass die Verpackung etwas größer ausfallen würde und waren positiv überrascht. Das Nackenkissen kommt in einer praktischen blauen Reisetasche daher, die schnell erklärt, warum wir uns bei der Größe des Pakets so verschätzten. Das Kissen ist extrem kompakt verpackt. Innerhalb der Verpackung fühlte es sich sehr weich an. Für Reisen ist eine gute Verstaubarkeit natürlich unerlässlich, allerdings stellte sich die Frage, ob das Kissen trotzdem komfortabel genug sein würde. Als wird das Kissen zum ersten Mal auspackten, nahm es sofort seine eigentliche Größe und Form an. Der Bezug fühlt sich am äußeren Teil sehr weich an. Im inneren Bereich – also genau da, wo es sich an den Nacken legt – ist der Stoff etwas feiner gewoben. Auch hier fühlt das Kissen sich geschmeidig an.

Das Nackenkissen hatte einen neutralen Geruch. Wir wünschten, man müsse nicht hervorheben, dass dies ein Pluspunkt ist, aber wer öfters Produkte im Internet bestellt weiß, dass das keine Selbstverständlichkeit ist. Gerade bei Textilien wird viel nach Chemie riechende B-Ware verschickt. Dies ist hier definitiv nicht der Fall.

Der Hands-on-Langzeittest

Bevor das Nackenkissen mit auf eine Zugreise genommen wurde, wurde es eine Weile auf dem heimischen Sofa getragen. Was im Wohnzimmer sofort auffällt: Der Bezug an der Innenseite wird nicht sehr schnell warm. Das führt dazu, dass man auch bei längerer Benutzung des Kissens in warmen Umgebungen nicht schwitzt. Eine zu flauschige Oberfläche mag zwar auf den ersten Blick wünschenswerter klingen, allerdings wäre das Kissen damit nicht für lange Reisen kaum geeignet.

An der Vorderseite des Kissens befinden sich zwei Knöpfe, um das Kissen in seiner optimalen Position zu fixieren. Die Knöpfe erfordern einen relativ starken Druck, allerdings könnte sich das auch mit langer Lebensdauer erübrigen. Der äußere der beiden Knöpfe war für meinen Kopf/Hals viel zu groß, was verständlich ist, da ich recht klein bin. Allerdings empfand ich auch den inneren Knopf als etwas weit. Bei der Benutzung blieb dann trotzdem alles an seinem Platz.

Im Zug

Das Kissen begleitete mich auf eine Zugfahrt von Nord- nach Mitteldeutschland. Die Fahrtzeit betrug ca. 4,5 Stunden. Ich setzte das Nackenkissen von Wellira auf und fing an zu lesen. Das Kissen fühlte sich deutlich komfortabler an, als die Sitze der deutschen Bahn. Was mir vor allem aufgefallen war, ist, dass die besondere Form des Nackenkissens sehr von Vorteil ist. Das Nackenkissen ist nicht überall gleichmäßig hoch und breit, sondern verfügt über Wölbungen im Schulter- sowie im Nackenbereich. Dadurch schmiegt es sich auch langfristig sehr gut an den Nacken an, ohne als störend empfunden zu werden. Mir gelang es sogar, in der Bahn zu schlafen, was ich normalerweise leider kaum schaffe.

Das Kissen verrutschte nicht und als ich nach ungefähr zwei Stunden wieder aufwachte, empfand ich das Kissen um meinen Nacken immer noch als angenehm. Während des Schlafens habe ich mich auf dem Kissen an meiner linken Schulter angelehnt, was durch den weichen Bezug sehr angenehm war. Alles in allem hat das Kissen mir die Zugfahrt deutlich angenehmer gestaltet. Ich reise viel und gerne, vor allem mit dem Zug und gelegentlich mit dem Flieger und freue mich schon darauf, das Nackenkissen das nächste Mal benutzen zu können. Nachdem ich das Kissen nicht mehr brauchte, verstaute ich es wieder in seiner kleinen Reisetasche, die kaum Platz einnimmt und deswegen auch für einen Trip mit Rucksack und Laptoptasche ein sehr guter Begleiter ist.

Reinigung

Das Kissen besitzt an der Hinterseite einen kleinen Reißverschluss. Der Memoryschaum im Inneren lässt sich so herausnehmen. Dies erfordert ein wenig Herumdrückerei, da der Memoryschaum zusammengedrückt werden muss, um aus dem Bezug genommen werden zu können. Insgesamt klappt es aber durch seine Verformbarkeit problemlos.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

Pro
  • sehr angenehm zu tragen
  • kein Schwitzen
  • abnehmbarer Bezug
  • sitzt ohne zu verrutschen
  • extrem platzsparend

Kontra
  • Knopfleiste könnte etwas fester sein

Fazit

Das Kissen hat das Prädikat premium durchaus verdient. Es fühlt sich gut an, ist sehr sinnvoll geformt und lässt sich durch den extrem formbaren Memoryschaum auf eine sehr kompakte Reisegröße bringen. Das Kissen ist auch bei längerem Gebrauch nicht unangenehm zu tragen. All diese Punkte machen für uns deutlich, dass es sich bei dem Nackenkissen von Wellira um ein sinnvolles Produkt handelt, das einem die Reisezeit deutlich angenehmer macht. Von uns eine klare Kaufempfehlung!

Wo Kaufen?
Wellira Premium

EUR 26,95

Testsieger
Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar