EUR 171,89

Testsieger

Philips InfraCare Rotlampe Testbericht

Philips InfraCare Rotlampe
Philips InfraCare Rotlampe Testbericht
9.9 Testergebnis

Leistung
9.9
Bedienung
9.9
Qualität
9.8
Preis
9.8
Nutzerwertung: 4.87 (3 votes)

Die Philips InfraCare Rotlampe ist dazu gedacht, um die Muskulatur mit ihrer Infrarotwärme zu regenerieren, die Durchblutung anzuregen und für eine effektive Schmerzlinderung zu sorgen. Weil mit der 650 Watt starken Lampe eine Fläche von 40 mal 60 Zentimetern bestrahlt werden kann, lässt sich der halbe Körper behandeln. Ergänzt wird die Ausstattung mit einem 124 Zentimeter langem Ständer – die Lampe lässt sich also problemlos sowohl horizontal als auch vertikal positionieren, sodass verschiedene Bereiche des Körpers behandelt werden können.

Einzelheiten zur Infrarotlampen

Gedacht ist die Philips InfraCare HP 3643 für wirkungsvolle Schmerzbehandlungen an Stellen, die bis zu 60 mal 40 Zentimeter groß sind. Das bedeutet: Der gesamte Rückenbereich oder die Schultern mit dem Nackenbereich lassen sich bestrahlen. Dabei empfindet der Anwender die abgestrahlte Wärme als angenehmer, als es bei konventionellen Lampen der Fall ist. Weil sich die Höhe der Lampe auf 60 bis 120 Zentimeter einstellen lässt, ist es demjenigen, der sich bestrahlen lässt, jederzeit möglich, eine bequeme Position einzunehmen. Zusätzlich lässt sich das Gehäuse exakt auf die jeweilige Körperstelle, die bestrahlt werden soll, ausrichten.

Das halten die Kunden von der Philips InfraCare Rotlampe

Die zufriedenen Käufer schätzen vor allem die wohltuenden Effekte, welche diese Lampe bei Verspannungen bewirkt Ein Grund dafür ist die große Bestrahlungsfläche, durch die sich selbst der komplette Rücken in einem Durchgang bestrahlen lässt. Allerdings schätzen es viele Kunden, wenn sie im Anschluss an die Infrarotbehandlung auch noch eine Massage in Anspruch nehmen können. Denn durch die Wärme wurden die Muskeln bereits gelockert, sodass die anschließende Massage die Behandlung hervorragend ergänzen kann.

Was hingegen negativ auffällt, ist die Tatsache, dass die Infrarotlampe im Grunde als Einweglampe konzipiert wurde. Denn es ist alles andere als einfach, die eingebaute Halogenlampe auszutauschen. Sofern der Birnentausch notwendig ist, lässt sich übrigens auch ein 500 Watt starker Halogen-Brennstab problemlos einsetzen.

Wo Kaufen?
Philips

EUR 171,89

Testsieger
Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar